Haushaltsauflösung - wohin mit dem Müll?

Bei einer Haushaltsauflösung kommt früher oder später immer diese Frage auf – wohin mit den Dingen, die niemand mehr benötigt? Selten geht es da um richtigen Müll, sondern eher um Möbel, Kleidung und andere Gegenstände aus dem Hausrat.
Um nicht alle diese Sachen im Zuge einer Haushaltsauflösung tatsächlich als Abfall entsorgen zu müssen, bieten sich alternative Optionen an:

Verschenken

Fast jeder hat in der Familie oder im Freundeskreis Personen, die sich vielleicht über das eine oder andere gut erhaltene Stück aus dem eigenen Hausrat freuen würden. Fragen kostet nichts.

Spenden

Gemeinnützige Vereine und ähnliche Einrichtungen sind immer dankbar, wenn sie Sachspenden entgegennehmen können. In manchen Fällen sorgen diese sogar für die Abholung vor Ort.

Verkaufen

Es gibt heutzutage zahlreiche Online-Plattformen wie eBay oder Kleiderkreisel, auf denen man nicht mehr benötigte Dinge verkaufen kann. Und auch Flohmärkte findet man in fast jeder größeren Stadt. Ein Haus- bzw. Wohnungsflohmarkt ist ebenso möglich und kostet nichts. Laden Sie dazu einfach Menschen aus Ihrer Straße, von der Arbeit oder aus dem Freundeskreis ein.

Tauschen

Im Internet gibt es nicht nur Plattformen zum Verkaufen, sondern auch zum Tauschen. Hier kann man unter anderem Gebrauchsgegenstände gegen Dienstleistungen eintauschen.
Do it yourself – DIY

Ein Trend der sich immer mehr durchsetzt. Hübschen Sie doch einfach alte Möbel oder Bekleidung auf und machen aus alt wieder neu. Online finden sich tausende von Ideen zur Neugestaltung alter Möbel, Klamotten und anderer Gegenstände.

Wenn sie eine professionell firma beauftragen für die Haushaltsauflösung die sich um die komplette Räumung inklusive Mülltrennung kümmert wird das in der Regel deutlich wirtschaftlicher.