Sperrmüllabholung – was gehört dazu?

Beim Sperrmüll handelt es sich um Gegenstände aus dem Haushalt. Laut der Stadt München wird bei der Sperrmüllabholung in München der Sperrmüll wie folgt definiert:
„Zu Sperrmüll zählen ausgediente Haushaltsgegenstände, die nach einer zumutbaren Zerkleinerung nicht in eine 120‑Liter‑Restmülltonne passen.“
Folgende Gegenstände dürfen als Sperrmüll entsorgt werden:

• Kleinmöbel, zerlegte Möbel
• Stühle, Sessel, Sofas, Tische
• Betten und Matratzen
• Wäscheständer
• Kinderwagen
• Garten- und Balkonmöbel
• Musikinstrumente & -koffer

Kleinere Gegenstände aus einem Haushalt, welche Platz in der Restmülltonne finden, werden dort entsorgt. Dazu gehören unter anderem Schuhe, Handtaschen, Kleiderbügel sowie Geschirr und Ähnliches.