Die richtige Entsorgung von Bauabfällen & Baumischabfälle

Wenn ein altes Gebäude einer neuen Immobilie weichen muss oder eine Renovierung bzw. Sanierung ansteht, fällt Bauabfall an. Bei dieser Arbeit denkt man nicht immer daran, dass die anfallenden Bauabfälle auch entsorgt werden müssen. Beim Abbruch eines Gebäudes fallen die unterschiedlichsten Materialien und somit eine Vielzahl an Bauabfällen an. Zum Beispiel Holz aus dem Dachstuhl, aus Treppen, Fenstern und Türen, Dachziegel oder Dachpappe und selbstverständlich auch Beton und Ziegelsteine oder Material aus mineralischen Bestandteilen. Diese unterschiedlichen Materialien sollten der Umwelt zuliebe bereits bei noch stehendem Gebäude beprobt werden und auf den Schadstoffgehalt untersucht werden, damit die einzelnen Materialien nach einer Trennung beim Abbruch so hochwertig wie möglich verwertet werden können.

Was ist Bauschutt überhaupt?

Als Bauschutt werden allgemein die mineralischen Abfälle bezeichnet, die von einer Baustelle stammen. Sei es beim Neubau, Umbau, Ausbau oder beim Abbruch. Diese sind zum Beispiel Materialien wie Ziegel, Mörtel und Beton aber auch Stein, Sand und Gips sowie Glas, Fliesen und Keramik gehören in diese Kategorie von Bauschutt. Bei größeren Mengen ist es so gut wie unmöglich, den Schutt alleine abzutransportieren. Wenn der zeitliche und persönliche Aufwand zu hoch ist, um die Bauabfälle zu entsorgen, hilft ein professioneller Entsorgungsdienst.

Warum die Entsorgung von Bauabfällen besonders wichtig ist

Der richtige Umgang mit Bauabfällen und die Entsorgung von Abfällen von Baustellen ist aus ökologischer und ökonomischer Sicht eine Notwendigkeit und wird schon seit vielen Jahren in der Bauwirtschaft durchgeführt. Besonders auf der Baustelle sind die richtige Entsorgung und das Trennen der unterschiedlichen Abfälle so wichtig, damit die Baurestmassen auf der richtigen Deponie landen und dort fachgerecht und schonend für die Umwelt recycelt werden können.

Wie man Bauabfälle entsorgt und was man mit Baumischabfällen machen sollte

Zu Bauabfällen gehören alle mineralischen Abfälle wie Keramik, Putz, Fliesen, Ziegel oder Beton. Gesondert zu entsorgen sind Holz- sowie Gipsabfälle. Der Erdaushub muss ebenfalls vom Bauschutt getrennt gelagert und entsorgt werden. Der Aushub muss für die weitere Verwendung nicht bearbeitet werden, sondern kann direkt anderen Böden zugeführt werden. Im normalen Bauabfall findet man auch Materialien, welche sich für die Weiterverarbeitung und für Wiederverwendung eignen. Diese Rohstoffe sollten nicht verloren gehen. Dementsprechend ist es ratsam, dass man gleich von Anfang an die reinen Baustoffe von den gemischten Baustoffen trennt. Baumischabfälle sind alle Materialien, welche sich nicht einzeln sammeln lassen. Als Baumischabfälle können auch Reste von Tapeten, Plastikrohre, Kabel, Kunststoffe, Fenster, Türen, Heizungen, Drahtwände, Folien, HWL-Platten oder Zement-Holzgemische entsorgt werden.


Bau und Abbruchabfälle: Was darf in den Baumischabfall?

  •  Beton
  •  Ziegel-/Mauerabbruch
  •  Porzellan, Glasziegel, Flachglas und Fliesen
  •  Asphaltabbruch und -bitumen
  •  Mineralische Dachziegel
  •  Sanitärkeramik
  •  Gipskartonplatten (Kleinmengen)
  •  Mörtel und Verputze
  •  Heraklith

Bauabfälle entsorgen: Was darf nicht als Baumischabfall entsorgt werden?

  •  Verbund- und Verpackungsglas
  •  Holzabfälle
  •  Kunststoffe
  •  Metall
  •  Asbest (Eternit)
  •  Mineralfasern (Tell-/Steinwolle)
  •  Alle gefährlichen Abfälle (Problemstoffe)

Saubere Trennung ist beim Bauschutt entsorgen nicht immer möglich

Bei der Entsorgung von Bauschutt lassen sich nicht immer alle Baustellenabfälle und Baumischabfälle restlos sauber voneinander trennen. Man möchte mit dem Bau so schnell wie möglich vorankommen und kann sich daher nicht nur um die Entsorgung einzelner Materialien kümmern, zumal häufig Verbundwerkstoffe und Stoffe aus mineralischen Bestandteilen verwendet werden. Die Trennung wird daher von speziellen Unternehmen durchgeführt. Die Trennung der unterschiedlichen Abfälle betrifft nicht nur die Lagerung an der Arbeitsstelle bis zu Abholung. Spezielle Unternehmen, wie wir von „Wir entsorgen“ entsorgen alles an Bauabfällen, was bei diesen Arbeiten anfällt. Hierzu gehören sowohl die reinen Abfälle, die Baumischabfälle, Gips, Holz, Verpackungen aber auch Erdaushub. Die Entsorgungskosten der Bauabfälle berechnen sich dabei nach Umfang und Gewicht vom zur Entsorgung gebrachten Bauabfall. Der Umwelt zuliebe sollten Sie auf jeden Fall eine fachgerechte Entsorgung einplanen. Lassen Sie sich von uns ein unverbindliches Angebot für die Entsorgungskosten erstellen.

Jetzt unverbindlich nachfragen!

München & Umgebung

oder