Wie sollte man Holz entsorgen?

Bei einer Wohnungsauflösung, einem Umzug oder bei einer Sanierung fällt viel Holz an, welches entsorgt werden muss. Zum Beispiel bei Möbeln, aber auch wenn Sie Parkett entsorgen müssen. Auf keinen Fall sollten Sie das Holz im eigenen Garten anzünden, um es zu entsorgen. Häufig handelt es sich nicht um reines, sondern um behandeltes oder lackiertes Holz, wodurch giftige Dämpfe entstehen. Zudem ist die Gefahr, dass das Feuer außer Kontrolle gerät verhältnismäßig hoch. Wenn Holz entsorgt werden muss, geben Sie es am besten in professionelle Hände. Egal ob es sich hierbei um Holzfenster, Holztüren, Holztische oder -schränke handelt. Holz ist ein wichtiger Rohstoff. Er wächst zwar nach, steht aber nicht unbegrenzt zur Verfügung. Aus diesem Grund sollten Sie uns beauftragen, damit es fachmännisch entsorgt oder recycelt werden kann. Durch uns haben Sie den Vorteil, dass Sie Altholz mit Nägeln entsorgen können. Auch zum imprägniertes Holz entsorgen sind wir der richtige Ansprechpartner. Holz darf nur in sehr kleinen Mengen im Hausmüll entsorgt werden. Große Bretter oder Kleinmöbel sollten Sie ebenfalls nicht achtlos in die Mülltonne werfen.

Was kostet es Holz zu entsorgen?

Holz ist nicht gleich Holz. Es kann in verschiedene Kategorien unterteilt werden. Unterschieden wird zwischen

- mechanisch bearbeitetes oder unbehandeltes Holz (Obstkisten, Späne, Vollholz, nicht lackierte Möbel)

- gestrichenes, verleimtes, lackiertes oder beschichtetes Holz ohne Holzschutzmittel (Dielen oder Türen ohne PVC)

- Holz ohne Holzschutzmittel ohne halogenorganische Verbindung wie PVC (Möbel mit einer PVC Lackierung)

- Holz mit Holzschutzmittel (Gartenmöbel, Fenster, Brandholz, Hopfenstangen)

Umso mehr das Holz bearbeitet wurde, umso schwieriger ist es, wenn es entsorgt werden muss. Wer sein Holz mithilfe eines Containers entsorgen möchte, muss mit Kosten zwischen 80 Euro und 150 Euro rechnen. Je nach Ort und Containerdienst fallen die Kosten beim Altholz entsorgen sehr unterschiedlich aus. Für kleine Mengen Bretter oder Holzmöbel lohnt sich kein Container. In diesem Fall ist ein Wertstoffhof besser geeignet. In der Regel wird für die Entsorgung eine geringere Gebühr berechnet. Der Preis wird per Kilo berechnet. Häufig ist es daher sehr schwierig, den Preis im Vorfeld genau zu kalkulieren. Größere Mengen Holz werden von den meisten Wertstoffhöfen nicht angenommen. Das Vorsortieren und Entsorgen des Holzes nimmt häufig viel Zeit und Arbeit in Anspruch. Diese Arbeit können Sie jederzeit an den Fachmann weitergegeben. Er kümmert sich darum, dass alle Holzarten (lackiert und unlackiert) ordentlich entsorgt werden. Zusätzlich können durch den Einsatz des Profis Kosten gespart werden.

Wo kann man lackiertes Holz abgeben?

Lackiertes Holz muss über einen Wertstoffhof oder mit Hilfe von Profis entsorgt werden. Damit Kosten und Zeit gespart werden können, sollte für die Holz Entsorgung immer die Hilfe der Fachleute in Anspruch genommen werden. Wir leben in einer Welt des Überflusses. Viele Dinge werden viel zu schnell weggeschmissen. Das hat zur Folge, dass es einen Überfluss an Müll gibt. Damit die Umwelt nicht darunter leidet, haben wir uns darauf spezialisiert, lackiertes oder behandeltes Holz ordnungsgemäß zu entsorgen. Jahrelange Erfahrung und das Know-How sind eine wichtige Basis, um den Müll sachgemäß zu sortieren. Bei einem behandelten Holz nehmen wir auch gerne längere Wege auf uns, um alle Faktoren des Umweltschutzes zu wahren.

Kosten für die Entsorgung von lackiertem Holz

Lackiertes und unbehandeltes Holz kann nur kostenpflichtig entsorgt werden. In vielen Orten ist es schwierig es alleine zu entsorgen. Wesentlich ist einfacher ist es, wenn die Holzentsorgung immer in professionelle Hände gegeben wird. Die Profis wissen, welches Holz noch recycelt werden kann und wie lackiertes Holz am günstigsten und umweltfreundlichsten entsorgt werden kann. Besonders das Thema Holz Recycling spielt in der heutigen Zeit eine große Rolle. Sie müssen behandeltes Holz entsorgen? Dann rufen Sie uns am besten heute noch an, um einen Termin zu vereinbaren. Sie brauchen sich um nichts weiter kümmern.

Was versteht man unter "behandeltem Holz"?

Behandeltes Holz wird auch als A3 oder A4 Holz bezeichnet. Unter dem Begriff behandeltes Holz versteckt sich häufig beschichtetes, lackiertes, verleimtes oder gestrichenes Holz. Immer dann, wenn ein Holz bzw. Altholz behandelt wurde, zählt es nicht mehr zum Naturholz. Behandeltes Holz ist meistens mit einer Beschichtung versehen, die sich nicht so einfach entfernen lässt. In der Regel handelt es sich hierbei um Dielen, Schalholz, Konstruktionshölzer oder ähnliches. Bei einer Umgestaltung des Gartens oder Baumaßnahmen fallen schnell größere Mengen an Holz an. Häufig hat man keine Verwendung für die alten lackierten Holzzäune oder eine ausgediente Holzbank. Diese Hölzer dürfen auch nicht verheizt werden. Behandeltes Holz muss immer ordnungsgemäß entsorgt werden. Die Preise für die Entsorgung hängen davon ab, ob es sich um Holzabfall A1, A2, A3 oder A4 handelt. A1 Holz ist ein komplett unbehandeltes Holz. Das Holz dieser Kategorie darf höchstens mechanisch bearbeitet sein. Die Holzabfallklasse 2 umfasst lackierte, beschichtetes oder verleimtes Holz. Bei einer harogenorganischen Beschichtung handelt es sich um ein A3 Holz. Wenn es mit einem Holzschutzmittel oder Schadstoffen belastet ist, ist von "A4 Hölzern" die Rede.

Der ideale Weg für die Entsorgung von Altholz

Wie Sie nun erfahren haben kann man beim Holzabfälle entsorgen einige Fehler machen. Egal ob es scih um die klassische Altholz Entsorgung oder etwas Spezielleres, wie die Parkett Entsorgung handelt. Daher sollten Sie, insbesondere wenn Sie nicht genau wissen, wie das Material beschaffen ist und auch bei größeren Mengen keine Risiken eingehen und lieber direkt ein Profiunternehmen wirentsorgen.de mit der Entsorgung beauftragen. Kontaktieren Sie uns gerne, wir machen Ihnen ein unverbindliches Angebot und Sie sparen sich den Weg zum Holzcontainer auf dem Recyclinghof.

Jetzt unverbindlich nachfragen!

München & Umgebung

oder